Lancelots Reisen

Sir Lancelot

Lancelot ist ein Land Rover Defender und lang gehegter Jugendtraum, der sich im Frühjahr 2003 für uns erfüllen sollte. Als ein klassisch aufgebauter Geländewagen mit Starrachsen und Leiterrahmen, ist er seit diesem Zeitpunkt ein wirklich absolut treuer Begleiter auf zahlreichen Reisen in viele Länder dieser Welt.
Ursprünglich als Alltags- und Urlaubsauto gedacht, sollte sich nach dem ersten Urlaub in Nord Afrika alles ändern. Mittlerweile ist er als ein reines Reisefahrzeug umgebaut und verantwortlich für viele der schönsten Erfahrungen, Momente und Freundschaften der letzten Jahre.

 

Nach vielen Stunden der Arbeit mit Planung und Ausführung von Verfeinerungen, Ein- und Umbauten, entstand eine komfortable Basis für künftige Reisen. Nachstehend abgebildet sind einige der Wichtigsten Anpassungen, die auch uns geholfen haben, das Auto und seine Technik zu verstehen und in schwierigen Situationen beherrschbar zu machen.

 

  • März 2003 Beginn mit dem ersten Innenausbau

 

  • April 2003 Montage eines Dachträgers mit Aufstiegshilfe

 

  • Mai 2004 Umrüstung auf 6,5x16 Wolf Stahlfelge mit 255/85 R 16 MT Reifen. Zusätzliche Ausrüstung mit einer Erhöhung der Luftansaugung, Unterfahr- und Spurstangenschutz  sowie einer Kompressor Anlage und Sandblechen für den ersten Urlaub in Tunesien
  • Juli 2004 Versiegelung der Hohlräume und des Unterbodens mit Wachs
  • Februar 2005 Umschreibung vom PKW zum Wohnmobil mit einem zulässiges Gesamtgewicht über 2,8 Tonnen

 

  • Februar 2005 Einbau eines Hubdaches mit Gasdruckfedern, einem zusätzlichen Kraftstofftank mit 45 Liter und einem redundanten Kraftstoffpumpensystem

 

  • April 2005 Leistungssteigerung JE Stage One von 123 PS Motorleistung auf 170 PS
  • August 2005 Umbau des Fahrwerks (Federn und Dämpfer) mit Höherlegung um 5 cm vorne und 7 cm hinten
  • November 2007 Montage eines Solarpanels 85 Watt mit Laderegler zur Erhöhung der Standzeit
  • Mai 2008 Einbau eines Kunststofftank für 100 Liter Trinkwasser mit Druckpumpe
  • Juni 2008 beginn mit dem zweiten Innenausbau

 

  • Juni 2009 Montage einer Staubox im linken Radkasten hinten
  • Februar 2010 Einbau einer Doppelbatterieanlage (AGM Batterien) mit Trennung durch einen Mosfett bei ausgeschaltetem Motor. Ladeerhaltung über das verbaute Solarpanel bzw. einem Ladegerät über eine 230V Außensteckdose möglich (Starterbatterie 75 Ah / Bordbatterie 95 Ah)
  • September 2010 Ausrüstung mit Spurverbreiterungen von 3 cm je Seite und Achse
  • Dezember 2010 Ausrüstung mit Schellmann Sitzen vom Typ Vario auf Fahrer und Beifahrerseite
  • Mai 2011 Anbau eines flexiblen Heckzelt mit Staubox am Dachträger

 

  • November 2011 Einbau einer Webasto Standheizung Air Top 2000 (Luft) mit Vorwahluhr